Abschlussprüfung Saarland mit 10 Fragen aus der Prüfung

pruefungsfragen
Print Friendly

Abschlussprüfung SaarlandDas Saarland mit seiner Landeshauptstadt Saarbrücken liegt im Südwesten der Bundesrepublik. Infolge einer Volksabstimmung 1955 trat die bis dahin autonome Region 1957 Deutschland als Bundesland bei, der wirtschaftliche Anschluss erfolgte allerdings erst zwei Jahre später. Wie in den meisten anderen Bundesländern besuchen Kinder im Saarland die Grundschule vier Jahre lang. Im zweiten Halbjahr der vierten Klasse erhalten die Eltern des Kindes eine Bildungsempfehlung durch die Grundschule, die Entscheidung treffen sie jedoch selbst. Zur Auswahl im Saarland stehen die Erweiterte Realschule, die Gesamtschule, das Gymnasium sowie als Besonderheit das deutsch-französische Gymnasium, Verzeichnisse der saarländischen Schulen sowie weiterführende Informationen zum saarländischen Schulsystem finden sich auf

http://www.saarland.de/bildungsserver.htm

Die Orientierungsstufe kennzeichnet sich durch Durchlässigkeit

Die fünften und sechsten Klassen der Erweiterten Realschule, der Gesamtschule und des Gymnasiums stellen die Orientierungsstufe dar. Während dieser zweijährigen Orientierungsstufe ergibt sich die Möglichkeit einer besonderen Beobachtung und Förderung der Kinder, die letztlich die Entscheidung über den gewählten Bildungsweg bestätigen soll. Aus diesem Grund kennzeichnet sich die Orientierungsstufe auch durch ein hohes Maß an Durchlässigkeit, so dass eine anderweitige Einstufung oder ein Wechsel der Schulform problemlos möglich ist.

  • Die Erweiterte Realschule verbindet zwei Schulzweige miteinander, nämlich den Hauptschulzweig und den Realschulzweig, und nach der Orientierungsstufe tritt der Schüler in einen dieser Zweige ein. Insgesamt vermittelt die Erweiterte Realschule eine erweiterte Allgemeinbildung und schafft die Grundlage für eine Berufsbildung oder für weiterführende Bildungsgänge. Der Hauptschulzweig endet mit einer Abschlussprüfung nach der neunten Klasse, durch die der Schüler den Hauptschulabschluss erlangt, der Realschulzweig sieht eine Abschlussprüfung nach der zehnten Klasse vor, die in den Mittleren Bildungsabschluss resultiert. Beide Abschlussprüfungen werden im Rahmen von Vergleichsarbeiten und einheitlichen Prüfungen in ausgewählten Fächern abgenommen.
  • In der Gesamtschule erfolgt der Unterricht ab der siebten Klasse in Kursen, die entsprechend den Interessen, Begabungen und der Leistungsfähigkeit der Schüler zusammengestellt werden. Ist der Gesamtschule auch die gymnasiale Oberstufe angegliedert, erfolgt in der elften Klasse eine Einführungsphase und ein daran anschließender zweijähriger Unterricht ebenfalls im Kurssystem. Auch in der Gesamtschule wird die Abschlussprüfung zum Hauptschulabschluss nach der neunten und die Abschlussprüfung zum Mittleren Bildungsabschluss nach der zehnten Klasse abgenommen. Die Abiturabschlussprüfung erfolgt nach der dreizehnten Jahrgangsstufe.
  • Das Gymnasium beinhaltet zunächst die Orientierungsstufe und daran anschließend eine Schulzeit bis zur zwölften Klasse. In der Oberstufe erfolgt der Unterricht in Kursen, die der Schüler zusammenstellt, wobei neben studienbezogenen Inhalten auch berufsbezogene Inhalte gewählt werden können. Die Abiturabschlussprüfung erfolgt als Zentralabitur unter Berücksichtigung der Grund- und Leistungskurse.
  • Eine Besonderheit im Saarland ist das deutsch-französischen Gymnasium, das Lycée Franco-Allemand. Auch hier beträgt die Schulzeit zwölf Jahre. An einer solchen binationalen Begegnungsschule werden die Schüler der deutschen und der französischen Abteilung in einigen Fächern gemeinsam unterrichtet und die Lehrpläne beider Abteilungen sind aufeinander abgestimmt. Nach der zwölften Klasse legen die Schüler die Abiturabschlussprüfung ab und erhalten das deutsch-französische Abitur. Dieses verleiht alle die Berechtigungen, die sowohl durch das deutsche Abiturzeugnis als auch durch das Zeugnis des französischen Baccalauréat gegeben sind.

10 Prüfungsaufgaben die in der Abschlussprüfung in Saarland oft gestellt werden

 

1. Die menschliche Zelle besitzt wie viele Chromosomen?

 

a) 28

b) 36

c) 46

d) 58

 

2. Insbesondere bei Gliederfüßern finden sich häufig Facettenaugen. Wodurch kennzeichnen sich diese?

 

a) durch eine wegen der Anzahl der Bildpunkte begrenzte räumlich Auflösung

b) durch eine höhere zeitliche Auflösung als bei Linsenaugen

c) durch ein kleineres Blickfeld als bei Linsenaugen

d) durch ihre Beweglichkeit, da sie nicht starr mit der Kopfkapsel verbunden sind

 

3. Antibiotika sind …?

 

a) Medikamente, die eingesetzt werden, um die Blutgerinnung zu verzögern

b) viren- oder bakterienähnliche Gebilde, die in die menschliche Zelle eindringen und dort ihr Erbmaterial reporduieren

c) im Blut gebildete Antikörper, die verhindern, dass fremde Eiweißstoffe eindringen können

d) Wirkstoffe, die natürlich oder synthetisch produziert werden und die Entwicklung von Mikroorganismen hemmen oder sie abtöten

 

4. Was beschreibt die Fluchtgeschwindigkeit?

 

a) die Geschwindigkeit, ab der ein Gegenstand die Schallmauer durchbricht

b) die Geschwindigkeit, die benötigt wird, um die Anziehungskraft eines Himmelskörpers zu überwinden; sie wird auch als zweite kosmische Geschwindigkeit bezeichnet

c) die Geschwindigkeit, die ein Blitz bei der Bewegung durch die Atmosphäre erreicht

d) die Geschwindigkeit, mit der ein Gas bei normalen Bedingungen austritt

 

5. Wie ist eine plankonvexe Linse gewölbt?

 

a) beidseitig nach außen

b) eine Seite eben, eine Seite nach außen

c) eine Seite nach außen, eine Seite nach innen

d) eine Seite eben, eine Seite nach innen

 

6. Wie färbt sich der Indikator Lackmuspapier, wenn er mit Säuren in Berührung kommt?

 

a) gelb

b) orange

c) rot

d) blau

 

7. Welches Wort kann synonym für “Diskretion” verwendet werden?

 

a) Vertraulichkeit

b) Geradlinigkeit

c) Verschwiegenheit

d) Ehrlichkeit

 

8. Welcher Satz ist richtig geschrieben?

 

a) Der Zuspruch für unsere Idee war phenomenal!

b) Stefan hofft wohl noch immer auf ein Happy-end.

c) Paula wartet jetzt schon seid Stunden auf den Anruf.

d) Marion ist nicht nur schlagfertig, sondern auch ganz schön redegewandt.

 

9. Was wird mithilfe der Formel A = a+c/2 * h = ½(a+c) * h berechnet?

 

a) der Flächeninhalt von einer Raute

b) der Flächeninhalt von einem Trapez

c) der Flächeninhalt von einem Parallelogramm

d) der Flächeninhalt von einem rechtwinkligen Dreieck

 

10. Wenn das erste Glied einer arithmetischen Kette -7, das letzte Glied 24,5 heißt und die Kette aus 10 Gliedern besteht, wie heißt dann das 4. Glied?

 

______________________

 

Antworten

 

1. c

2. a, b

3. d

4. b

5. b

6. c

7. a, c

8. d

9. b

10. 3,5