Prüfungsvorbereitung: Alleine oder in der Gruppe lernen? – Tipps

pruefungsfragen
Print Friendly

Beim Lernen am Wochenende bieten sich zwei Lernvarianten an:

  • Alleine lernen
  • In der Gruppe lernen

Wer alleine lernen möchte, muss sich einen guten Plan erarbeiten, dafür sorgen, dass alle Materialien vorhanden sind und vor allem einen Ort ohne Störungen wählen. Das Lernen im Café, an einem See oder auf der Wiese des Campus ist nicht empfehlenswert. Hier besteht die Gefahr von Störungen und Ablenkungen, die man nicht brauchen kann, wenn man effektiv an einem Wochenende lernen will.

Wenn man in der Gruppe lernen möchte, muss man einige Punkte beachten, damit diese Gruppenarbeit für alle Teilnehmer so erfolgreich wie möglich verläuft. Es ist nicht sinnvoll, ein Thema vorzuschlagen, an dem einige Teilnehmer kein Interesse haben und dafür andere Themen zu vernachlässigen. Das würde bedeuten, dass einige Teilnehmer hinterher noch Zeit aufwenden müssen, um die nicht behandelten Themen zu lernen – dies ist jedoch nicht Sinn und Zweck eines Lernzirkels am Wochenende.

Da an einem Wochenende meist komplexere Themengebiete erörtert werden, muss man gut vorbereitet in diese Gruppenlernphase gehen.

Es empfiehlt es sich, bei der Gruppenarbeit folgende Punkte zu beachten:

1. Festlegung des Themengebiets und der einzelnen Unterthemen

2. Verteilung der Themenbereiche auf die einzelnen Teilnehmer zur Vorbereitung

3. Verschiedene Techniken zum Lernen anwenden

4. Eine Tagungsordnung, einen Lehrplan aufstellen

5. Eine schriftliche Zusammenfassung für alle Gruppenteilnehmer erstellen.

 

Wenn man alleine lernen möchte, sollte man folgende Punkte beachten:

1. Geeigneten Ort zum Lernen finden und einrichten

2. Benötigte Materialien komplett zusammenstellen

3. Zeitplan für das Lernen aufstellen

4. Inhalt des Lernwochenendes festlegen

5. Zeiteinteilung in thematischen Abschnitten vornehmen

6. Entsprechende Pausen einlegen

7. Störungen, Ablenkungen etc. zwingend vermeiden

Alleine oder in der Gruppe lernenSicherlich gilt für die Gruppenarbeit als auch für das Lernen allein am Schreibtisch oder in der Bibliothek, dass man nur dann effektiv an einem Wochenende lernen kann, wenn man sich voll auf diese Sache konzentriert. Gedanken an Freizeitaktivitäten, die Pläne für das nächste Wochenende oder auch für den gleichen Abend, Gedanken an die Termine der nächsten Woche sollten während des Lernens ausgeschaltet werden. Zudem kann ein einzelnes Lernwochenende nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Man lernt auch Schwimmen nicht, indem man eine Stunde im Wasser bleibt. Das Lernen am Wochenende ist eine echte Alternative zum Lernen in Zeitfenstern in der Woche – aber nur, wenn man in regelmäßigen Abständen ausschließliche Lernwochenenden einplant und an diesem Plan kontinuierlich und effektiv festhält.

  • Tipp: Wenn ein Lernwochenende festgelegt wurde, sollte man sich strikt daran halten. Andere Termine haben entsprechend zurückzustehen oder sind zu verlegen.

Allerdings sollte man sich beim Lernen am Wochenende eines vor Augen führen: Diese Lernmethode ist nur sinnvoll zwischen den Vorlesungen, sie reicht im Allgemeinen nicht, wenn es um die Vorbereitung auf Prüfungen oder Vorträge geht. Hier ist eine wochenlange Vorbereitung notwendig. Wenn man diese Prüfungsvorbereitung ausschließlich am Wochenende betreiben möchte, so würde dies viel mehr Zeit in Anspruch nehmen, als eine Vorbereitungszeit für eine Prüfung eigentlich dauern sollte. Als Vorarbeit auf die heiße Phase in den Prüfungsvorbereitungen kann man das Wochenendlernen jedoch durchaus nutzen und mit Erfolg anwenden.